Menu

Arturia MiniBrute

17. Mai 2015 - Studio, Taste
Arturia MiniBrute

Es kommt vermutlich nicht oft vor, dass ein Hersteller den Weg beschreitet, den Arturia gewählt hat. Den Trend der Zeit erkennend, hat man sich vor einigen Jahren entschieden nun auch analoge Synthesizer zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Der Arturia MiniBrute war das erste Instrument dieser Serie, dem der MicroBrute folgen sollte. Es darf spekuliert werden, dass diese Serie noch den einen oder anderen Zuwachs zu verbuchen haben wird.

Auch wenn er auf dem Titelfoto vielleicht ein wenig verloren wirken mag, so weiss er dank Steiner-Parker Filters und Brute Factor die Aufmerksamkeit auf sich zu richten. Wie gewohnt, lichte ich die neuen Instrumente meines Studios ab und stelle dazu oft kurze Audiobeispiele online. Mit dieser Tradition breche ich mit dem heutigen Tage. Als Portishead-Fan kann ich einfach nicht widerstehen auf folgendes YouTube Video mit Adrian Utley zu verweisen.

Arturia_MiniBruteLG

Arturia MiniBrute – kleiner Synthesizer mit durchsetzungsfähigem Klang

Bis zum 30. Juni bietet Arturia den MiniBrute zum Sonderpreis von € 399.- an. Einer Versuchung der wir einfach nicht widerstehen konnten.

Schlagwörter: ,

4 thoughts on “Arturia MiniBrute

Heiko

Hallo Peter,
Glückwunsch zum Neuzugang!
Ich finde die Arruria-Sachen auch sehr interessant!
Viele Grüße
Heiko

Reply
    petermmahr

    Danke Heiko!

    Ja, der kleine Plastikbomber kann schon so einiges.

    Reply
Heiko

Nettes Video von Adrian Utley btw
Das wäre ein Studio nach meinem Geschmack 🙂 Schön auch das Echoplex in Kombination mit dem Arturia.

Reply
    petermmahr

    Als langjähriger Portishead-Fan bin ich vermutlich befangen. 🙂 Mir gefällt sein Zugang und die unprätentiöse Art. Adrian dreht ein wenig hier und da, wie zB alle Oscs Level down, Brute Factor rauf und schwupdiwupp ist da ein weiterer interessanter Sound. Ich weiss nicht, ob Du das andere Video kennst, in dem er die einzelnen Instrumente seines Studios kurz vorstellt. Wie beim MiniBrute, kommt er schnell zu musikalischen Ergebnissen. Aber wie geschrieben… ich bin da ja befangen. 🙂

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.