Menu

Es heisst Abschied nehmen – VCM 2015

12. April 2015 - Allgemein
Es heisst Abschied nehmen – VCM 2015

Heute habe ich vermutlich meinen letzten Vienna City Marathon (VCM) absolviert. Wenn nicht für immer, dann war das zumindest für sehr lange Zeit mein letzter. Die Halbmarathondistanz lässt sich ja auch sehr gut auf der Donauinsel, oder z.B. in der wunderschönen Lobau abspulen.

Die Entscheidung nicht mehr am VCM teilzunehmen, habe ich schon vor dem heutigen Start getroffen. Allerdings hat mir der Veranstalter die Umsetzung erstaunlich einfach gemacht. War der VCM in den vergangenen Jahren eine sehr gut organisierte Veranstaltung, so waren heute nach meinem Dafürhalten zum einen zu viele Teilnehmer und zum anderen bei weitem zu wenige Labe- sprich Wasserstationen.

Mitte vergangener Woche stand schon in Österreichs Medien zu lesen, dass es heute Sonntag verhältnismässig warm werden wird und sich die meisten Teilnehmer wohl bei kühleren Temperaturen vorbereitet haben werden. Und dem war offenbar so.

Natürlich sollte jeder Läufer wissen, wo die eigenen Grenzen liegen und dass übertriebener Ehrgeiz kontraproduktiv, nein sorry, DUMM ist. Dennoch war die Zahl der heute am Boden liegenden und professionell versorgten Läufer, sowie der mit Blaulicht auf der Strecke fahrenden Rettungen, erschreckend hoch. Ich kann mich an keinen vergleichbaren VCM erinnern und es war wohl kein Zufall, dass die ersten im Wiental zusammenbrachen. Genau auf jenem Streckenabschnitt also, der nach km11 kommt, leicht bergauf geht und nicht ausreichend mit Wasserstationen ausgestattet war.

Aber zurück zu meinem Abschied. Natürlich haben mich die von Rettungskräften versorgten Kollegen nachdenklich gestimmt und meine Freude am Abschied nehmen deutlich getrübt. Dennoch konnte ich immer wieder die Straßen, die Gebäude, diese Stadt in aller Ruhe ansehen und dann stellenweise geniessen. Diesen positiven Eindruck konnte auch meine mit Abstand schlechteste je gelaufene Zeit nicht trüben.

Leb Wohl VCM.

Schlagwörter: ,

2 thoughts on “Es heisst Abschied nehmen – VCM 2015

heiko

Hallo Peter,

eine ähniche Hitzeschlacht wie von Dir beschrieben musste ich mal in Potsdam durchstehen. Da waren die Vorraussetzungen ähnlich – die Wochen vorher war es kühl, am Tag des Laufs dann so heiß, dass ich allein von der Viertelstunde im Startbereich rumstehen schon klitschnaß war. Auch dort hat es reihenweise Läufer „rausgekegelt“.Ich war heilfroh, dass ich mich nur für die Halbmarathondistanz gemeldet hatte.

Eine andere Sache, die ich mitunter kritisch bewerte, ist die Tatsache, dass die großen Stadtläufe sich immer weiter aufblähen. Manchmal könnte man meinen, den Veranstaltern geht es nur um immer größere Starterfelder. Mich quält aber immer noch mein Sehnenproblem, so dass dieses Jahr bei mir nicht viel gehen wird.

Reply
petermmahr

Hallo Heiko,

Ich hoffe Du bist bald wieder vollfit.

Gestern habe ich den Eindruck gewonnen, den Du beschreibst. Ein Freund meinte gestern auch, ob ich nicht ebenfalls wie er bei einem kleineren HM starten will. Wenn ich fit bin, der Kalender es zulässt, dann erwäge ich in der Tat einen Start. Ansonsten laufe ich halt dann die 21km in der Lobau. Solange es die Mücken zulassen. 🙂

Gruß,
Peter

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.