Es entbehrt für mich nicht einer gewissen Komik, dass wir einen Tunnel bohren müssen um den darüber befindlichen Berg zu verstehen. Immer weiter, immer tiefer um das Große zu verstehen, in der Physik und Chemie, ebenso wie in der Biologie.

Das ändert natürlich nichts an beeindruckenden Leistungen, auch abseits der durch den Nobelpreis gehuldigten, vor denen ich respektvoll meinen Hut ziehe.

Und zum diesjährigen Friedensnobelpreis nur so viel – bekommen nächstes Jahr James Cameron und Angela Merkel den FNP, weil sich die Länder nicht mögen aber seit Jahrzehnten – zum Glück – keinen Krieg mehr führen? Nur damit er weiterhin in der Familie bleibt…. er ist zu einer peinlichen Persiflage verkommen.

Es mutet seltsam an, dass diese wie ich finde wichtige Auszeichnung an solche vergeben wird, die im Prinzip ihre vermutlich nicht schlecht bezahlte Pflicht erfüllt haben, wenngleich diese nicht ganz ohne Risiko ist. Letzteres gilt für die Freiwilligen Feuerwehren allerdings mindestens genauso.