Menu

Roland SYSTEM-8 Specs & Videos

10. September 2016 - Studio, Taste
Roland SYSTEM-8 Specs & Videos

Nun gibt es die ersten validen Informationen und Videos, sowie bei thomann Preis [VK €1.499] samt voraussichtlichem Liefertermin [26.10.2016].

system-8_web2

Roland SYSTEM-8 Spezifikationen:

KEYBOARD
Keyboard49 keys (with velocity)

SOUND GENERATOR SECTION
Models SYSTEM-8, PLUG-OUT1, PLUG-OUT2, PLUG-OUT3
Maximum Polyphony
8 voices
MODEL: SYSTEM-8
MODEL: PLUG-OUT1, 2 and 3 are depend on PLUG-OUT software

User Memory
Patch: 64 (8 memories x 8 banks, per one model)
Performance: 64 (8 memories x 8 banks)

Structure Elements
MODEL: SYSTEM-8 is as follows
(MODEL: PLUG-OUT 1, 2 and 3 are depend on PLUG-OUT software)

System8-2

Oscillator 1 Section
Variation: 1, 2
Waveform:
VARIATION 1: SAW, SQUARE, TRIANGLE, SAW2, SQUARE2, TRIANGLE2
VARIATION 2: 6 types
Knobs: COLOR, MODULATION Source (MANUAL, LFO, P.ENV, F.ENV, A.ENV, OSC 3), OCTAVE (64, 32, 16, 8, 4, 2), COARSE TUNE, FINE TUNE
Modulation: CROSS Modulator

Oscillator 2 Section
Variation: 1, 2
Waveform:
VARIATION 1: SAW, SQUARE, TRIANGLE, SAW2, SQUARE2, TRIANGLE2
VARIATION 2: 6 types
Knobs: COLOR, MODULATION Source (MANUAL, LFO, P.ENV, F.ENV, A.ENV, OSC 3), OCTAVE (64, 32, 16, 8, 4, 2), COARSE TUNE, FINE TUNE
Modulation: RING Modulator, Oscillator SYNC

Oscillator 3/Sub Oscillator SectionVariation: 1, 2
Waveform: SINE (-2 octave), SINE (-1 octave), SINE, TRIANGLE、TRIANGLE (-1 octave)、TRIANGLE (-2 octave)
Knobs: COLOR, TUNE

LFO SectionVariation: 1 (Single LFO), 2 (Dual LFO), 3 (Resonanced Pulse LFO)
Waveform:
VARIATION 1: SINE, TRIANGLE, SAW, SQUARE, Sample&Hold, Random
VARIATION 2: 6 types
VARIATION 3: 6 types
Knobs: FADE TIME, RATE, PITCH, FILTER, AMP
Controllers: KEY TRIGGER, TRIGGER ENVELOPE

Regarding Dual LFO listen at 5:30:

Mixer Section
Level: OSC 1, OSC 2, OSC 3/SUB OSC, NOISE
Noise: WHITE Noise/PINK Noise

Pitch SectionKnob: ENVELOPE Depth
Envelope: ATTACK Time, DECAY Time

Filter Section
Variation: 1, 2
Filter Type:
VARIATION 1: LPF (-24 dB), LPF (-18 dB), LPF (-12 dB), HPF (-12 dB), HPF (-18 dB), HPF (-24 dB)
VARIATION 2: 6 types
Knobs: CUTOFF, RESONANCE, VELOCITY SENS, ENVELOPE Depth, KEY Follow, HPF CUTOFF
Envelope: ATTACK Time, DECAY Time, SUSTAIN LEVEL, RELEASE Time

System8-3
Amplifier SectionKnobs: VELOCITY SENS, TONE, LEVEL
Envelope: ATTACK Time, DECAY Time, SUSTAIN LEVEL, RELEASE Time

Effect SectionType: OVER DRIVE, DISTORTION, METAL, FUZZ, CRUSHER, PHASER
Knobs: TONE, DEPTH

Delay/Chorus SectionType: DELAY, PANNING DELAY, CHORUS 1, CHORUS 2, FLANGER, DELAY + CHORUS
Knobs: TIME, LEVEL

Reverb SectionType: AMBIENCE, ROOM, HALL 1, HALL 2, PLATE, MODULATION
Knobs: TIME, LEVEL

Other Section
Knobs: PORTAMENTO, TEMPO
Controller: LEGATO, TEMPO SYNC
Key Mode: MONO/UNISON/POLY

Step SequencerTrack
1 per Patch (step pattern is saved as a patch)
Step 1 – 64 steps

Recording Method
Step recording, Realtime recording

Controllers
SCALE, PLAY MODE, GATE, SHUFFLE, FIRST STEP, LAST STEP

OTHER
VOLUME, INPUT volume, ARPEGGIO, CHORD MEMORY, VOCODER, KEYHOLD, VELOCITY OFF, TRANSPOSE, OCTAVE

CONTROLLERS Pitch bend and modulation lever, BEND SENS PITCH, BEND SENS FILTER, MOD SENS PITCH, MOD SENS FILTER

DISPLAY 16 characters 2 line LCD

EXTERNAL STORAGE
SD Card (SDHC supported) for backup/restore function

System8rear2

CONNECTORS
PHONES jack: Stereo 1/4-inch phone type
OUTPUT (L/MONO, R) jacks: 1/4-inch TRS phone type
INPUT (L/MONO, R) jacks: 1/4-inch phone type
CV/GATE OUTPUT jacks: Miniature phone type
(CV: This jack supports OCT/V (Hz/V is not supported). GATE: This jack outputs +10 V.)
TRIGGER IN jack: Miniature phone type
PEDAL (HOLD, CONTROL) jacks: 1/4-inch phone type
MIDI (IN, OUT) connectors
USB port: USB type B (Audio/MIDI)
DC IN jack

POWER SUPPLY
AC Adaptor

CURRENT DRAW 2 A

ACCESSORIES
Owner’s manual
AC adaptor
Power cord

SIZE AND WEIGHT
Width 881 mm
34-11/16 inches Depth 364 mm
14-3/8 inches Height 109 mm
4-5/16 inches Weight 5.9 kg

s8-alu-freigestellt

Roland SYSTEM-8 – Holzseitenteile
Roland SYSTEM-8 – Aluminiumseitenteile

Videos:

Demo inklusive Vocoder:

Überblick mit Beispielen [Scott Tibbs]:

Danke Oliver für den Hinweis auf folgenden Review:

Und hier noch ein „DEMO by gattobus“:

Hands on first impressions by sonicstate’s Nick


Fotos und Spezifikationen © Roland

Schlagwörter: , ,

12 thoughts on “Roland SYSTEM-8 Specs & Videos

Peter M Mahr

Interessant finde ich seine Aussage bei etwa t = 33s „.. and you can bring in any plug out sound like the Promars, System ah SH-101…“. Somit lassen sich die schon angebotenen Plug Outs verwenden, hinzu kommen Jupiter-8 und Juno-106. Bleibt nur mehr die Frage offen, ob die schon erhältlichen Plug-Outs im SYSTEM-8 monophon, oder polyphon spielbar sein werden.

Tadamm! Im Performance Mode wird gelayert!

Dann gibt es die „Dual Super Saw“ für alle die ihrem JP-8000 nachtrauern. Nett finde ich die Variations in allen Blocks, ob Oszillatoren, Filter aber auch bei den LFOs, vor allem „3“ [Resonanced Pulse LFO].

Ich hätte gut mehr davon vertragen…

Reply
axel roeb

Das ist für mich ein Satz mit X. Interessiert mich alleine vom Formfaktor nicht, auch die üblichen Roland-Manieren 8er BankSystem, die Effektsektion fnde ich eher langweilig bzw. gut bekannt. Es ist schade: Roland baut keine hochwertigen Instrumente mehr.In meinen Ohren und Augen komme ich mit meinem Nordlead 4 besser weg, wenn ich dann Modal 002 und OB6 addiere, dann ist es aber auch klar, daß mich dieser Plastebomber 0 interessiert.

Ich verstehe aber aufkommende Begeisterung von Anderen, trotzdem nur innovativ ist an diesem Konzept eigentlich gar nichts, man hätte da den Vsynth GT mit einbeziehen sollen, aber Roland lässt diese Technologie dann einfach sterben:-(

Reply
    Peter M Mahr

    Bis dato haben mich die Videos nicht 100% überzeugt. Seit dem DSI Prophet-12 bin ich jedoch um einiges vorsichtiger geworden was die Aussagekraft derartiger Videos betrifft. Nichtsdestotrotz sind im ersten einige Sounds, die mir gefallen, aber beim Hören jetzt nicht den Eindruck hinterlassen wie z.B. der JP-08 oder JU-06. Am liebsten wäre mir, ich hätte das SYSTEM-8 für eine Woche, oder vielleicht zwei um selbst damit zu arbeiten und auszuloten was geht. Aktuell ist offenbar „nur“ der Jupiter-8 als Plug-Out an Bord, der Juno-106 soll wohl im Frühjahr folgen.

    Was das Äussere betrifft… so recht warm will ich damit auch nicht werden. Andererseits sind die beleuchteten Regler natürlich notwendig damit man visuell sofort erfassen kann welche Bereiche des jeweiligen Plug-Outs aktiv sind oder nicht. Mal sehen…

    Reply
Rüdiger

Erst mal Kompliment, Peter, für die tolle Vorstellung des System 8 und die beiden sehr interessanten Videos. Was das Einalden aller Plug Outs angeht und zugleich sogar 3 hiervon und dazu die Möglichkeit von Split und Layer verbunden mit Chord Memory und Chord Sequenzer macht den Synthie sehr interessant für Live Keyboarder.

Allerdings bin ich bis jetzt vom Sound noch gar nicht überzeugt. Er klingt für mich nach dem ersten Eindruck, wie ein typischer VA-Synthesizer. Aufgrund des m. E. Misslungenen Designs kommt auch optisch kein Jupiter 8 Feeling auf. Aber ich will nicht voreingenommen sein und warte mal ab, was sonst noch so an Videos und Sounds kommt. Bisher schätze ich eher, dass selbst der U-he Diva für Jupiter 8 Emulationen besser klingt. Die Flexibilittät und Anpassungsfähigkeit auf diverse Plug Outs machen ihn dennoch zu einem vielfältig einsetzbaren Synthesizer.

Reply
    Peter M Mahr

    Genau. Was Du im ersten Absatz schreibst ist auch für mich interessant. Dazu noch (zumindest) 4 Oktaven, normale Tasten, das Layern und Splitten von Sounds, das Angebot der Plug Outs. Da gibt es so einiges dass das SYSTEM-8 für mich interessant macht.

    Und auch beim Sound, da bin ich ganz bei Dir. Mir ergeht es ähnlich, das Ohr ist einmal kritisch und das Auge lenkt „leider“ nicht ab. Wie schon als Antwort auf Axels Kommentar, ich wünschte ich hätte ihn für eine, vielleicht sogar zwei Wochen, um selbst auszuloten. Einen gut klingenden Polyphonen, mit Tastatur, will ich hier haben.

    Reply
    Peter M Mahr

    Hast Du Dir das letzte Video angesehen? Die Demo von gattobus? Das erste Mal, dass bei mir etwas Freude aufkommt [halt bis zum Soprano Sax]. Schöne Demo, aber andererseits stellt sich mir die Frage, ob das nicht auch anders erzielt werden kann. Auf der Habenseite ist natürlich, dass alles aus einem Instrument kommt…

    Irgendjemand hat auf gearslutz geschrieben „es klingt nach Software“. Ja, zum einen weil es das natürlich ist, zum anderen weiss ich aber was er meint. Das soll nicht das Demo und die Leistung von gattobus schmälern. Ganz im Gegenteil, thumbs up. Davon für mich bitte mehr. Von rohen Sägezähnen habe ich ehrlich gesagt schon genug, nehme mich da aber auch bei der eigenen Nase. 😉

    Reply
      Oliver

      Also prinzipiell kann ich deine etwas aufkommende Freude teilen, aber offen gesagt klingt das Ganze nicht gerade druckvoll und ist im Hall ertränkt. Klar, das sollte bei dem Demosong auch so sein und ist ein prägendes Stilmittel, aber insgesamt doch ordentlich weichgespült.
      Würde ich nicht meine Boutiques und deren Druck kennen, wäre mein Urteil relativ negativ 😉
      Insgesamt bleibt ohnehin nur wie immer – selbst und in Ruhe antesten. Insofern schön, wenn er bald lieferbar ist.

      Reply
        Peter M Mahr

        Von Nick gibt es „first impressions“ und die Vorfreude auf seinen Review steigt – Roland AIRA System 8 Hands On First Impressions. Das bonedo SYSTEM-8 Video war für mich hingegen, offenbar als einer der ganz wenigen, ein ziemlicher Albturner. Mal sehen, ob es eine Möglichkeit gibt das SYSTEM-8 bald einmal selbst anzuspielen.

        Reply
axel roeb

Das Demo ist schon ein Appetizer, aber klanglich ging das locker mit dem V-Synth GT nur nicht in einem Rutsch,aber mit einem Looper;-)

Reply
    Peter M Mahr

    Also so wie gattobus das hier mit dem SYSTEM-8 auch gemacht hat. Jaja, der V-Synth, einer der unterschätztesten Synthesizer aus dem Hause Roland…

    Reply
      Rüdiger

      Ich finde das Demo mit Nick Batt, als er ein bisschen rumspielt, bislang das vielversprechendste. Trotz erster Bedenken und Zweifel werde ich ihn auf jeden Fall anspielen. Und mit den Alu endchecks sieht er trotz grün Bling Bling ganz cool aus.

      Reply
        Peter M Mahr

        Schön langsam kommen Videos, deren Klänge in die Richtung gehen, die ich mir gewünscht habe. Im Beitrag ist weiter oben ein neues (Im LFO Abschnitt), das mit Hans Zimmers Thema aus „Inception“ beginnt, da finde ich den einen oder anderen Sound auch gut. Das Pad stammt übrigens aus der SYSTEM-8 engine. Auf Musotalk gibt es ein Interview mit Michael Menze, Senior Product Manager bei Roland DE, der offenbar eine ganze Menge an Fragen beantwortet und Mic Irmer spielt am SYSTEM-8. Hab es selbst noch nicht gesehen, Michael hat mich am Freitag darauf aufmerksam gemacht. Solltest Du Dir vielleicht auch noch ansehen. ,)

        Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.