Spectrasonics Keyscape – C7

Ich kann mich der allgemeinen Begeisterung nur voll und ganz anschliessen. Was Eric Persing und sein Team mit Keyscape abgeliefert haben lässt mich, der ich mich mit PlugIns nicht so recht anfreunden will… wollte, ins Schwärmen kommen.

Hat man das File einmal runtergeladen, die Software installiert, die DAW und darin Keyscape geöffnet, erwartet einen als erster der Klang eines C7 Grand Pianos. Hier ein kurzes Demo, das ich unmittelbar nach dem Start von Kekscape aufgenommen habe:

Screenshot – © Spectrasonics Keyscape

6 Kommentare

  1. Lieber Peter,
    ich kann mich auch nur anschließen: Der Klang des Flügels ist beeindruckend. Mir gefällt der C7 übrigens auch „in natura“.
    Was sagst du zur Tastatur und zur Umsetzung durch das A 88? Auch bin ich gespannt, ob du ein leichtes Rauschen bei Keyscape wahrnimmst.

    Liebe Grüße
    Johannes

    • Peter M Mahr

      8. Oktober 2017 um 19:23

      Lieber Johannes,

      Ja, das habe ich in der Tat und wir sprechen hier nicht von den auch in diesem Demofile zu hörenden Geräuschen. Was mir auch noch aufgefallen ist, sind „clicks“, die ab und zu zu hören sind. Mal sehen, ob das von der Festplatte kommt. Reproduzieren konnte ich sie nicht.

      Das von Dir angesprochene Rauschen habe ich nur bei wenigen Sounds gehört und da natürlich im Ausklang. Aber da ich gerade erst mit Keyscape begonnen habe, sind all die von mir angesprochenen Punkte mit Vorsicht zu geniessen. Zudem ändern sie nichts an der unglaublich guten Qualität. Eric Persing und Spectrasonics haben sich wieder einmal selbt übertroffen.

      Was mich aber erstaunt ist, WIE gut mein CP1 war.

      Liebe Grüße,
      Peter

  2. Rüdiger Gaenslen

    8. Oktober 2017 um 19:55

    Hallo Peter, Kompliment! Sehr schöner natürlicher und warmer Klang. Für meinen Geschmack ist etwas viel Dämpfer-Pedal-„Rauschen“ dabei. Aber sonst phantastisch!
    Liebe Grüße
    Rüdiger

    • Peter M Mahr

      8. Oktober 2017 um 20:01

      Hallo Rüdiger,

      Exakt und ich vermute, dass sich das einfach ändern lässt. Wie erwähnt, muss ich mich etwas eingehender mit Keyscape beschäftigen.

      Da sind einige hervorragende Sounds und man merkt, dass derjenige der sie erstellt hat selbst Musiker ist. Und kein schlechter. Ziemlich beeindruckt ich bin.

      Liebe Grüße,
      Peter

  3. Lieber Peter,
    nein, ich will auch in keiner Weise Keyscape schmälern. Eine grandiose Leistung.

    Liebe Grüße
    Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2018 Peter M Mahr

Theme von Anders Norén↑ ↑